Mental Fitness - Boost your Brain

Der „X-Faktor“ für mehr Erfolg, Zufriedenheit und Energie im Alltag

Wenn Sie körperlich nicht fit sind, empfinden Sie körperlichen Stress, wenn Sie einen steilen Berg hinaufsteigen.

Wenn Sie geistig nicht fit sind, empfinden Sie mentalen Stress wie Angst, Frustration oder Unzufriedenheit, während Sie die beruflichen oder privaten Herausforderungen bewältigen.

Viele Menschen werden in herausfordernden Situationen von inneren Saboteuren getrieben. Diese Saboteure reagieren dabei in einer Weise, die Emotionen wie Stress, Enttäuschung, Selbstzweifel, Bedauern, Wut, Schuldgefühle oder Sorgen erzeugt.

Genau wie man die körperliche Fitness in einem Fitnesscenter steigern kann, kann man die mentale Fitness auf der Basis der neusten Erkenntnisse der Neurowissenschaften signifikant steigern. Im PQ Mental Fitness Training erfahren Sie, wie Sie auf einfache und effiziente Art und Weise mentale Selbstsabotage stoppen und gleichzeitig Produktivität, Kreativität, Selbstvertrauen und Belastbarkeit erhöhen. Für mehr Leistungsfähigkeit, Zufriedenheit, Klarheit und Umsetzungspower.

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse nutzen

Steigern Sie Ihre mentale Fitness auf der Basis neuester neurowissenschaftlicher Prinzipien wie z.B. Neuroplastizität. Mentale Fitness ist generell ein Maß für die Stärke Ihrer positiven mentalen Muskeln gegenüber den negativen. Dieses Maß für Ihre mentale Fitness wird PQ (Positiver Intelligenz-Quotient) genannt.

Das Konzept des PQ wurde von dem Stanford-Professor Shirzad Chamine entwickelt und ist eine Synthese basierend auf den neuesten Erkenntnissen aus den Neurowissenschaften, der kognitiven und positiven Psychologie sowie der Performance-Wissenschaften.

Viele Menschen (z.B. CEOs, Vertriebsteams, Studenten, Spitzensportler) haben das PQ Mental Fitness Training bereits erfolgreich absolviert und für sich entdeckt, wie man einfachen und hoch wirksamen Techniken die eigene mentale Fitness signifikant steigern kann.

Unser berufliches Umfeld unterliegt einem schnellen Wandel. Es gibt jede Menge Informationen, die verarbeitet werden müssen und Probleme, die es zu lösen gilt. Es sind mehr denn je belastbare, agile Menschen gefragt, die effektiv auf Veränderungen reagieren, sich diesen optimal anpassen und Innovationen vorantreiben können. Menschen, mit einem persönlichen hohen Grad an Resilienz und einem hohen PQ (Positive Intelligence Quotient).

Mit etwas Training können auch Sie Ihren in kurzer Zeit PQ deutlich steigern, um mehr Produktivität, Gelassenheit, Kreativität und Belastbarkeit zu erlangen.

Nehmen Sie dazu an unserem sechswöchigen Online-Training teil, um hochgradig effiziente Werkzeuge kennenzulernen und zu erfahren, wie Sie Ihren PQ deutlich steigern und mentale Fitness erreichen können.

Entdecken Sie Ihren größten Saboteur.

In 6 Wochen die mentale Fitness spürbar steigern

Das Training wurde zur Steigerung Ihrer mentalen Fitness konzipiert und gibt Ihnen die Struktur, Erkenntnisse und Motivation, um 6 Wochen lang 15 Minuten pro Tag zu üben und konsequent neue Nervenbahnen aufzubauen.

Dazu haben wir für Sie ein Paket zusammengestellt, das alle erforderlichen Komponenten erhält, damit Sie sich in kürzester Zeit schon über die ersten Erfolge freuen können.

Das PQ Mental Fitness Trainingsprogramm besteht aus den folgenden Bausteinen:

Zwei individuelle Coaching-Sessions

Zu Beginn des Programms arbeiten Sie gemeinsam mit Claudia Hupprich, um basierend auf Ihrem Saboteur-Assessment zu verstehen, wie Sie Ihren eigenen Erfolg sabotieren. Gemeinsam legen sie dann Ihre Ziele für das PQ Mental Fitness Training fest. Claudia Hupprich wird Ihnen während des sechswöchigen Trainingsprogramm auch als Sparringspartnerin für Ihren Trainingserfolg zur Verfügung stehen.

Eine weitere gemeinsame Coaching-Session erfolgt am Ende des Programms, um sicherzustellen, dass Sie alles, was Sie gelernt haben, anwenden können und die nächsten Schritte in Richtung Ihrer Ziele erfolgreich gehen können. Weitere Coaching-Sessions während des Programms können optional erfolgen.

Wöchentliche 1-stündige Video-Sessions

In diesen inspirierenden Online-Video-Sessions erhalten Sie jede Menge Impulse und praxisbasierte Übungen, die Ihr Verständnis der mentalen Fitness-Tools vertiefen und personalisieren. Jede Video-Session fokussiert auf einen bestimmten Schwerpunkt und möchte Sie für den jeweiligen Wochenfokus inspirieren und motivieren.

Exklusive App, die Sie durch Ihre tägliche Praxis führt

Jeden Tag wird Ihnen ein neuer Fokus für die tägliche Praxis durch eine innovative App angeboten, die exklusiv für die Bootcamp-Teilnehmer verfügbar ist.

Auf diese Weise wird ein kleiner mentaler Muskel nach dem anderen aufgebaut und neue neuronale Bahnen gelegt, um dauerhaft mentale, positive Gewohnheiten zu bilden. Durch diese täglichen Impulse steigt die kumulative Wirkung während des Programms beträchtlich.

Interaktives PQ-Gym

Innovative Kurzimpulse, sog. PQ-Reps, bauen neue, mentale Muskeln. Sie lernen, selbst inmitten großer Herausforderungen einen klaren Kopf und Ruhe zu bewahren, und wie Sie schnell und einfach aus dem unbewussten Modus des Saboteur-Denkens in einen bewussten Modus der Klarheit und Ruhe gelangen.

Tägliche Fortschrittsverfolgung

Mittels der App können Sie Ihren täglichen Fortschritt verfolgen in Bezug auf Mindestziele, die mit der Bildung neuer neuronaler Bahnen (Muskeln) verbunden sind. Personalisierte tägliche Coaching-Tipps inspirieren und motivieren Sie, am Ball zu bleiben.

Mastermind-Gruppe (optional)

Den Themen-Schwerpunkt der jeweiligen Woche können Sie in einer Mastermind-Gruppe mit gleichgesinnten Trainingsteilnehmern diskutieren und vertiefen. Durch dieses gemeinsame Lernen und Üben bekommt Ihre mentale Fitness nochmals einen Extraschub.

Jetzt Platz sichern und dabei sein!

Ihre Coaches

Claudia

Claudia Hupprich ist Managementberaterin, international zertifzierter Master Coach und Dozentin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule für Ökonomie und Management. Als Coach und Beraterin unterstützt sie seit mehr als 25 Jahren ihre Kunden als Klarheitsschafferin und Umsetzungsexpertin. In ihren Büchern “Success Journey – Eine Erfolgsreise zu Ihren Zielen” und “Wusel Life Hacks – Strategien für den Umgang mit dem inneren Kritiker” gibt sie wertvolle Praxistipps wie Menschen erfolgreich ihre Potenziale zu nutzen und ihre Ziele zu erreichen. Sie wurde im manager magazin 2019 als “Top 11 Coach D/A/CH) vorgestellt und wurde Finalistin  beim GSA Newcomer Award 2020.

Shirzad

Shirzad Chamine ist Professor an der renommierten Stanford University und Autor des New York Times Bestsellers “Positive Intelligence – Why only 20% of Teams and Individuals achieve their true Potential”. Er besitzt einen PhD in Neuroscience, einen BA in Psychologie und einen MBA von Stanford. Zusammen mit seinen Kollegen von Positive Intelligence Inc hat er das zugrundeliegende Konzept für die Steigerung der mentalen Fitness entwickelt. Er konnte mit diesem Programm bereits viele Menschen unterstützen, mit Hilfe einer gesteigerten mentalen Fitness zu einer signifikant höheren Leistungsfähigkeit zu gelangen und gleichzeitig weniger Stress und dafür mehr Zufriedenheit im Leben zu erreichen.

“Das PQ-Modell bietet eine solide Grundlage, um dem eigenen Leben mehr Sinn zu geben und es entscheidend zu verändern.”

C. E. Brookes

MD, PhD, Universität Stanford
“Das Programm ‘Positive Intelligence’ hat einen nachhaltigen und transformativen Einfluss auf mich und andere in meiner Organisation gehabt.”

L. Stevens

Regional President, Wells Fargo Bank
“Positive Intelligenz kann Ihr Leben verändern und Ihr Geschäft transformieren. Ein echter Gamechanger.”

J. D. White

Präsident und CEO Jamba Juice
“Die meisten Veränderungsinitiativen verpuffen aufgrund unserer mentalen ‘Saboteure’. Shirzad Charmine gibt uns die Werkzeuge an die Hand, um dies zu überwinden und positive Veränderungen zu schaffen, die von Dauer sind … ein Muss für jeden Einzelnen oder jedes Team, das es ernst meint mit der Freisetzung von Spitzenleistungen.”

D. Morton

Früherer COO, Hewlett-Packard

Jetzt Platz sichern und dabei sein!

Sechs Wochen Praxisimpulse zur Steigerung der mentalen Fitness

Im mentalen Fitness-Training bauen Sie konsequent Ihre mentalen Muskeln auf. Die Inhalte der einzelnen Wochen sind so konzipiert, dass Sie kontinuierlich Ihre individuellen Fortschritte sehen und spüren können. Dies steigert die Motivation und stellt sicher, dass Sie am Ball bleiben.

In der ersten Woche lernen Sie innovative 10-Sekunden-PQ-Übungen, die Ihr Selbstmanagement stärken. Diese Übungen unterstützen Sie, Ihre Gedanken bewusst zu steuern, anstatt von Ihren inneren Saboteuren gesteuert zu werden. “Self-Command” ist dabei der Schlüssel, um nicht hilfreiche mentale Gewohnheiten abzufangen, um effektiver zu reagieren.

  • Probieren Sie die PQ-Übungen aus und entdecken Sie, welche die für Sie effektivsten sind.
  • Starten Sie Ihr mentales Fitnessprogramm, um neue mentale Gewohnheiten innerhalb von 6 Wochen aufzubauen.
  • Verwenden Sie die innovative App, um Ihre mentalen Muskeln aufzubauen.
  • Erklären Sie ein kühnes Ziel, das Sie durch Ihr mentales Fitnessprogramm erreichen wollen.

In dieser Woche werden Sie den schädlichsten inneren Saboteur, den inneren Richter, abfangen und schwächen. Sie entdecken, wie das Urteilen über sich selbst, über andere Menschen und die jeweiligen Umstände eine Hauptquelle für Stress ist und Ihre potenziell Leistung beeinträchtigt. Übrigens, die meisten TeilnehmerInnen entdecken an diesem Punkt bereits, dass ihr innerer Richter weitaus aktiver und schädlicher ist, als sie vorher vermutet haben.

  • Entlarven Sie die versteckten Lügen, einschränkenden Glaubenssätze und negativen Muster Ihres inneren Richters.
  • Enthüllen Sie den Einfluss Ihres inneren Richters auf Leistung, Beziehungen und Stress.
  • Üben Sie, Ihren inneren Richter abzufangen, bevor er Sie in Beschlag nimmt.
  • Verdrahten Sie Ihre negativen neuronalen Bahnen neu, indem Sie die Reaktion des Richters umlenken.

In dieser Woche fangen Sie den Top-Komplizen Ihres inneren Richters ab, um seinen Einfluss auf Ihre Gedanken, Ihre Emotionen und Ihr Verhalten abzuschwächen. Welcher der inneren Saboteure Ihr starker innerer Saboteur ist, erfahren Sie in einem Saboteur-Assessment (Controller, Vermeider, Arbeitstier, Hyper-Rationalist, Angsthase, Schmeichler, Rastloser, Perfektionist, Opfer)

  •  Entlarven Sie die versteckten Lügen, einschränkenden Glaubenssätze und negativen Muster Ihres Komplizen-Saboteurs.
  •  Enthüllen Sie den Einfluss dieses Saboteurs auf Leistung, Beziehungen und Stress.
  •  Entdecken Sie, wie Sie diesen Saboteur schnell abfangen können, bevor er Sie in Beschlag nimmt.
  •  Verdrahten Sie Ihre negativen neuronalen Bahnen neu, indem Sie die Reaktion dieses Saboteurs umlenken.

Nachdem Sie Ihre inneren Saboteure geschwächt haben, ist es nun an der Zeit, das Bewusstsein für innere Klarheit aufzubauen, dies ist das Gegenstück zu Ihren Saboteuren. Die bewusste Aktivierung dieser inneren Klarheit entsteht in einem ganz anderen Teil Ihres Gehirns, erzeugt alle Ihre positiven Emotionen und unterstützt Spitzenleistungen durch einen ruhigen und klaren Geist.

  • Praktizieren Sie die Perspektive der inneren Klarheit, so dass sich Ergebnisse oder Umstände in Chancen verwandeln können.
  • Erlernen Sie  eine neue mentale Technik, um in Rückschlägen Chancen zu finden.
  • Ersetzen Sie belastende Selbsturteile durch energetisierende Selbstakzeptanz und Empathie.
  • Erhöhen Sie die Geschwindigkeit der Erholung nach Misserfolgen und Rückschlägen.

Das Bewusstsein für mentale innere Klarheit ermöglicht 5 primäre Kräfte. Analog zu den 3 Grundfarben fügen sich diese 5 Kräfte zu allen Kompetenzen der emotionalen Intelligenz zusammen, die als entscheidend für den beruflichen wie auch privaten Erfolg gelten.

  • Erweitern Sie Ihren mentalen Werkzeugkasten mit diesen 5 Superkräften.
  • Lernen Sie innovative Techniken, um jede dieser Kräfte bewusst zu aktivieren.
  • Erfahren Sie, wann Sie welche Kraft – das richtige Werkzeug – zur richtigen Zeit einsetzen.
  • Steigern Sie Ihre emotionale Intelligenz durch die Kombinationen dieser 5 primären Kräfte.

In der letzten Woche nutzen Sie die neu entdeckten Stärken, um Klarheit zu gewinnen und in die Umsetzung zu kommen.

  • Nutzen Sie die neuen, mentalen Stärken, um Ihre Handlungen auf einen tieferen Sinn und Zweck auszurichten.
  • Nutzen Sie die die Stärke der inneren Klarheit, um ohne Angst oder emotionale Ablenkungen zu handeln, selbst inmitten großer Krisen.
  • Entdecken Sie die eine mentale, innere Stärke, die Ihre analytische Intelligenz weit übertrifft.
  • Entdecken Sie, wie diese Klarheit Spitzenleistungen erzeugen kann, während Sie jeden Schritt quasi im “Flow” genießen

In dieser letzten Session erfahren Sie, wie Sie alle Ihre neuen PQ-Tools weiterhin für eine Vielzahl von praktischen Anwendungen in Beruf und Leben nutzen können.

  • Lernen Sie, wie Sie Ihr wirkliches Potenzial und damit verbundene Spitzenleistung beim Verkaufen und Überzeugen, bei der Stressbewältigung, beim Konfliktmanagement und in vielen weiteren Situationen effektiv anwenden können.
  •  Entdecken Sie, wie Sie die PQ-App nutzen können, um Ihre neuen mentalen Muskeln und Gewohnheiten zu erhalten.
  •  Verfolgen Sie Ihren Weg , um weiter auf Ihre kühnen Ziele zuzugehen.
  •  Treffen Sie Vereinbarungen, um den Schwung und die Motivation aufrechtzuerhalten

Sechs Wochen Praxisimpulse zur Steigerung der mentalen Fitness

Die Lügen der inneren Saboteure

Die inneren Saboteure sind ein Konstrukt, das bei den meisten Menschen in der Kindheit entsteht, um mit realen und eingebildeten Bedrohungen physisch wie auch emotional umgehen zu können. Diese inneren Saboteure erscheinen initial als Beschützer, um zu helfen. Doch das Gegenteil ist oft der Fall.  Und für den erwachsenen Menschen sind sie dann schließlich unsichtbare, mentale Bewohner unseres Geistes geworden.

Die Muster des Denkens, Fühlens und Reagierens unserer Saboteure werden durch neuronale Bahnen in unserem Gehirn kodiert. Und wenn diese neuronalen Bahnen ausgelöst werden, werden wir von unseren Saboteuren “gekapert” und fühlen, denken und handeln nach ihren Mustern. In den meisten Fällen ist dies alles andere als hilfreich.

Ihre Saboteure behaupten, dass sie gut für Sie sind. Zum Beispiel erzählt Ihnen vielleicht Ihr innerer Richter, dass sein ständiges Nörgeln über Ihre Fehler und Unzulänglichkeiten Sie dazu bringt, sich zu verbessern und etwas zu erreichen. Die Forschung zeigt jedoch, dass ein innerer Dialog basierend auf Beschuldigungen, Furcht, Angst, Schuldzuweisungen, Schuldgefühle usw. nicht oder nur eingeschränkt zum Erfolg führt und Sie erfolgreicher, glücklicher und weniger gestresst wären, wenn Sie die inneren Saboteure in die Schranken weisen.

Wie Sie Ihre Saboteure besiegen

Sie können keinen Feind besiegen, den Sie nicht sehen, oder einen, der sich erfolgreich als Ihr Freund tarnt. Der erste Schritt ist also, Ihre Saboteure zu identifizieren und ihre Lügen zu entlarven, um sie zu diskreditieren. Machen Sie deshalb in einem ersten Schritt das kostenlose Online-Assessment und sichern Sie sich dann einen Platz im nächsten 6-wöchingen Mental Fitness Center, um Ihre mentalen Kräfte zu stärken und Ihre inneren Saboteure zu schwächen.

Die Saboteure

Der innere Richter ist der universelle Saboteur, den jeder kennt. Er ist derjenige, der Sie immer wieder wegen Fehlern oder Unzulänglichkeiten anzählt, der Sie zwanghaft vor möglichen Risiken warnt, der Sie mitten in der Nacht aufweckt und sich Sorgen macht, der Sie darauf fixiert, was mit anderen oder Ihrem Leben nicht stimmt usw.

Ihr innerer Richter kann zu einem richtigen Feind werden, er aktiviert Ihre anderen Top-Saboteure, verursacht einen Großteil Ihres Stresses und reduziert Ihre Effektivität.

Er versucht beständig, Fehler bei Ihnen zu identifizieren, aber auch andere Menschen sind vor seinem vernichtenden Urteil nicht sicher. Er verursacht einen Großteil unserer Enttäuschung, Wut, Bedauern, Schuldgefühle und Ängste.  Er konzentriert sich auf das, was bei anderen falsch ist, anstatt Wertschätzung zu zeigen. Verstrickt sich in Minderwertigkeits-/Überlegenheitsvergleiche.

Mit seinen Urteilen ist er ein wahrer Meistersaboteur und die ursprüngliche Ursache für einen Großteil unserer Ängste, Sorgen und Leiden. Es ist auch die Ursache für einen Großteil der Beziehungskonflikte.

Bezwingen Sie Ihren inneren Richter, damit Sie mehr erreichen und dabei auch noch mehr Spaß haben. Im Mental Fitness Center erfahren Sie wie.

Der innere Controller steht für ein angstbedingtes Bedürfnis, die Kontrolle zu übernehmen und Situationen und Handlungen von Menschen nach dem eigenen Willen zu steuern. Er spürt enormen Druck und Ungeduld, wenn das nicht möglich ist. Er ist willensstark, konfrontativ, geradeheraus. Drängt Menschen über ihre Komfortzone hinaus. Wird lebendig, wenn er das Unmögliche tut und die Chancen übertrifft. Wird durch Konflikte stimuliert und verbindet sich dadurch. Überrascht, dass andere verletzt werden. Schüchtert andere ein. Seine Leitmotive sind: “Man hat entweder die Kontrolle oder die Kontrolle verloren. Wenn ich mich genug anstrenge, kann und sollte ich die Situation so kontrollieren, dass sie nach meinen Vorstellungen verläuft. Andere wollen und brauchen mich, um die Kontrolle zu übernehmen. Sie tun ihnen damit einen Gefallen. Niemand sagt mir, was ich tun soll.”

Dabei ist er eigentlich hochgradig ängstlich, wenn die Dinge nicht so laufen, wie er möchte. Wütend und eingeschüchtert, wenn andere nicht folgen. Ungeduldig mit den Gefühlen anderer und unterschiedlichen Stilen. Er fühlt sich schnell verletzt und zurückgewiesen, gibt es aber selten zu.

Der Controller erzielt zwar vorübergehende Ergebnisse, aber um den Preis, dass andere sich kontrolliert und nachtragend fühlen und nicht in der Lage sind, ihre eigenen größeren Reserven anzuzapfen.

Das Arbeitstier ist abhängig von ständiger Leistung und Erfolg damit es genügend Selbstachtung und Selbstbestätigung spürt. Stark auf äußeren Erfolg fokussiert, was zu unhaltbaren Workaholic-Tendenzen und Verlust des Kontakts mit tieferen emotionalen und Beziehungsbedürfnissen führen kann.

Es ist wettbewerbsorientiert, image- und statusbewusst. Gut darin, Unsicherheiten zu überdecken und ein positives Image zu zeigen. Passt seine Persönlichkeit dem an, was für den anderen am beeindruckendsten ist. Zielorientiert, manchmal regelrecht arbeitswütig. . Kann selbstbewusst sein. Kann Menschen auf sichere Distanz halten.

Seine Gedanken: “Ich muss der Beste sein in dem, was ich tue. Muss effizient und effektiv sein. Emotionen stehen der Leistung im Weg. Konzentriere mich auf Denken und Handeln. Ich kann alles sein, was ich sein will. Man ist würdig, solange man erfolgreich bist und andere gut von einem denken. Manchmal fühle ich mich innerlich leer und deprimiert, aber ich verweile nicht dort. Für mich ist es wichtig, mich erfolgreich zu fühlen. Nur darum geht es mir. Ich fühle mich vor allem dann wertvoll, wenn ich erfolgreich bin. Nähe zu anderen würde ihnen erlauben zu sehen, dass ich nicht so perfekt bin wie das Bild, das ich darstelle.”

Für das Arbeitstier sind Selbstbestätigung, Selbstakzeptanz und Selbstliebe an ständige Leistung geknüpft.

Er ist der Experte für eine intensive und ausschließliche Konzentration auf die rationale Verarbeitung von allem, auch von Beziehungen. Er kann als kalt, distanziert und intellektuell arrogant wahrgenommen werden.

Er besitzt einen intensiv arbeitenden und aktiven Verstand, kommt manchmal als intellektuell arrogant oder verschlossen rüber. Er zeigt Gefühle meist durch Leidenschaft in Ideen und zieht es vor, die “Verrücktheit” um sich herum zu beobachten und aus der Ferne zu analysieren. Durch intensive Konzentration kann er das Zeitgefühl verlieren und neigt zu genereller Skepsis neuen Ideen gegenüber.

Seine Gedanken: “Der rationale Verstand ist am besten geeignet. Gefühle sind ablenkend und irrelevant. Viele Menschen sind so irrational und schlampig in ihrem Denken. Bedürfnisse und Emotionen anderer lenken mich von meinen Projekten ab. Was ich am meisten schätze, ist Wissen, Verständnis und Einsicht. Der Selbstwert ist an die Beherrschung von Wissen und Kompetenz gebunden.”

Er ist oft frustriert über andere, die aus seiner Sicht zu emotional und nicht rational genug sind. Er fühlt oft allein und nicht verstanden und reagiert dadurch oft skeptisch oder zynisch.

Durch diese Perspektive schränkt er die Tiefe und Flexibilität von Beziehungen in Beruf und Leben ein, indem er analysiert, statt Gefühle zu erleben und schüchtert weniger analytisch veranlagte Menschen ein.

Der Überängstliche hat ständige, intensive Angst vor allen potentiellen Gefahren, sprich dem, was schiefgehen könnte. Eine stete Wachsamkeit, die niemals ruht.

Er hadert mit chronischen Zweifeln an sich selbst und anderen und besitzt eine außergewöhnliche Sensibilität für Gefahrensignale. Er erwartet permanent Missgeschicke oder Gefahren und ist misstrauisch gegenüber dem, was andere vorhaben.

Was so alles in seinem Gedankenvorrat schlummert: “Wenn ich einen Fehler mache, fürchte ich, dass mir alle an die Gurgel springen werden. Ich möchte den Menschen vertrauen, aber ich bin misstrauisch gegenüber ihren Motiven. Ich muss wissen, was die Regeln sind, auch wenn ich mich nicht immer daran halte. Ich weiß nicht, wie die anderen so positiv sein können, denn das neue Projekt wird bestimmt schief gehen.”

Diese Gedankenwelt ist eine äußerst schwierige Art zu leben. Die ständige Angst verbrennt eine Menge Lebensenergie, die man sonst gut für andere Aspekte gebrauchen könnte. Die Gefahr besteht darüber hinaus, die eigene Glaubwürdigkeit zu verlieren, weil man von anderen als Angsthase und Jammerlappen gesehen wird. Andere Menschen meiden diese Personen ab einem bestimmten Punkt auch, da die Intensität dieser Übervorsichtigkeits-Energie sie auslaugt.

Dieser innere Saboteur versucht indirekt, Akzeptanz und Zuneigung zu erlangen, indem er anderen hilft, ihnen gefällt, sie rettet oder ihnen schmeichelt. Er verliert dadurch oft die eigenen Bedürfnisse aus den Augen und wird dadurch nachtragend.

Er hat ein starkes Bedürfnis, von anderen Menschen gemocht zu werden und versucht, sich dies zu verdienen, indem er ihnen hilft, sie erfreut, rettet oder ihnen schmeichelt. Er braucht häufige Rückversicherung durch andere über deren Akzeptanz und Zuneigung, kann währenddessen eigene Bedürfnisse nicht offen und direkt äußern.

Seine Gedanken: “Um ein guter Mensch zu sein, sollte ich die Bedürfnisse der anderen vor meine eigenen stellen. Es stört mich, wenn Menschen nicht bemerken oder sich nicht darum kümmern, was ich für sie getan habe. Sie können egoistisch und undankbar sein. Ich verschenke zu viel und denke nicht genug an mich selbst. Ich kann jeden dazu bringen, mich zu mögen. Wenn ich die Leute nicht rette, wer dann?”

Für diesen inneren Saboteur fühlt es sich egoistisch an, eigene Bedürfnisse direkt zu äußern, denn er ist besorgt, dass das Beharren auf den eigenen Bedürfnissen andere vertreiben könnte. Zur gleichen Zeit ist er verbittert darüber, dass seine Unterstützung als selbstverständlich angesehen wird.

Sein Kümmern um andere kann die eigenen Bedürfnisse gefährden, in emotionaler, körperlicher oder finanzieller Art. Dies wiederum kann zu Ressentiments und Burnout führen.

Er ist der Rastlose unter den Saboteuren, ständig auf der Suche nach mehr Aufregung bei der nächsten Aktivität oder ständiger Geschäftigkeit. Selten in Frieden oder zufrieden mit der aktuellen Aktivität.

Er lässt sich leicht ablenken, ist ständig beschäftigt, jongliert mit vielen verschiedenen Aufgaben und Plänen. Sucht nach Aufregung und Abwechslung, nicht nach Komfort oder Sicherheit. Springt (flieht) sehr schnell vor unangenehmen Gefühlen. Sucht ständig nach neuer Stimulation.

Eine Auswahl seiner Gedanken: “Das ist nicht erfüllend. Die nächste Sache muss aufregender sein. Diese negativen Gefühle sind ätzend. Ich muss meine Aufmerksamkeit auf etwas Aufregendes lenken. Warum kann niemand mit mir mithalten?”

Er verspürt oft Ungeduld mit dem, was grade passiert und fragt sich, was als nächstes kommt. Da ist die Angst, andere, lohnendere Erfahrungen zu verpassen. Unruhig und mit dem Wunsch nach immer mehr Möglichkeiten. Besorgt, dass die Konzentration auf ein unangenehmes Gefühl wächst und überwältigend wird.

Unter der Oberfläche des Spaßes und der Aufregung des Rastlosen verbirgt sich eine auf Angst basierende Flucht davor, in diesem Moment voll präsent zu sein, was den Umgang mit unangenehmen Dingen beinhalten kann. Der Rastlose vermeidet eine echte und dauerhafte Konzentration mit den Themen und Beziehungen, die wirklich wichtig sind. Anderen fällt es schwer, mit der Hektik und dem Chaos, das die Ruhelosigkeit mit sich bringt, Schritt zu halten, und sie sind nicht in der Lage, etwas Nachhaltiges aufzubauen.

Der Fokus dieses inneren Saboteurs gilt dem Perfektionismus und ein damit zu weit getriebenes Bedürfnis nach Ordnung und Organisation.

Er ist meist pünktlich, methodisch, perfektionistisch, kann aber auch reizbar, angespannt, rechthaberisch und sarkastisch sein.

Er ist äußerst kritisch gegenüber sich selbst und anderen und hat ein starkes Bedürfnis nach Selbstkontrolle und Selbstbeherrschung.

Tendenziell macht erÜberstunden, um die Schlamperei und Faulheit anderer auszugleichen und ist gleichzeitig sehr empfindlich gegenüber Kritik.

Das sind seine Gedanken: “Richtig ist richtig und falsch ist falsch. Ich kenne den richtigen Weg. Wenn man es nicht perfekt machen kann, sollte man es gar nicht machen. Andere haben zu oft laxe Standards. Ich muss organisierter und methodischer sein als andere, damit die Dinge erledigt werden. Ich hasse Fehler.”

Er fühlt eine ständige Frustration und Enttäuschung in Bezug auf sich selbst wie auch andere, weil sie den idealen Standards nicht gerecht werden. Er hat Angst, dass andere die Ordnung und das Gleichgewicht, das er geschaffen hat, durcheinanderbringen.

Mit seinem Verhalten verursacht er Starrheit und verringert die Flexibilität im Umgang mit Veränderungen und den unterschiedlichen Stilen anderer. Er verursacht Ressentiments, Ängste, Selbstzweifel und Resignation bei anderen, die sich ständig kritisiert fühlen und sich damit abfinden, dass sie es ihm nie recht machen können, egal wie hart sie arbeiten.

Sein Verhalten bietet eine Möglichkeit, die ständige Stimme der Selbstbeurteilung und die Angst vor den Urteilen anderer zum Schweigen zu bringen, indem er versucht, perfekt zu sein. Wenn er das Richtige tut, ist er jenseits von Einmischung und Vorwürfen durch andere. Perfektion und Ordnung bringt ein Gefühl der vorübergehenden Erleichterung.

Das Opfer ist emotional und temperamentvoll, um Aufmerksamkeit und Zuneigung zu gewinnen. Es legt einen extremnr Fokus auf innere Gefühle, besonders auf schmerzhafte. Manchmal kommt das einer Märtyrer-Attitüde gleich.

Wenn ee kritisiert oder missverstanden wird, neigt esdazu, sich zurückzuziehen und zu schmollen. Es kann mitunter ziemlich dramatisch und temperamentvoll agieren. Wenn es schwierig wird, möchte es zusammenbrechen und aufgeben.

Seine Gedankenwelt: “Keiner versteht mich. Ich bin arm dran. Mir passieren immer schreckliche Dinge. Ich bin vielleicht einmalig benachteiligt oder fehlerhaft. Ich bin, was ich fühle. Ich wünschte, jemand würde mich aus diesem tristen Schlamassel befreien.”

Das Opfer neigt dazu, lange Zeit über negativen Gefühlen zu brüten. Es fühle sich allein und einsam, auch wenn esmit Menschen zusammen bin, die ihm nahe stehen. Gefühle von Melancholie und Verlassenheit kennt es nur zu gut, genauso Neid und negative Vergleiche.

Es verschwendet Vitalität durch Konzentration auf innere Verarbeitung und Grübeln. Und das geht meistens nach hinten los, indem dies Menschen wegstößt. Andere fühlen sich frustriert, hilflos oder schuldig, dass sie nicht mehr als ein vorübergehendes Pflaster auf den Schmerz des Opfers legen können.

Vorträge, Interviews, Bücher & mehr …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zufriedenheitsgarantie & FAQs

Vielleicht sind Sie skeptisch, dass Sie durch das PQ Mental Fitness Training eine dauerhafte Veränderung erreichen können. Wir würden das verstehen, denn man muss dieses Training selbst erleben, um zu sehen, welche Veränderungen tatsächlich möglich seind. Deshalb bieten wir Ihnen eine 14-tägige Rücktrittsoption. Sollten Sie innerhalb dieses Zeitraums entscheiden, nicht weiter teilnehmen zu wollen, erhalten Sie einfach und unbürokratisch Ihr Geld zurück. Das ist unser Versprechen an Sie!

Dies ist das richtige Programm für Sie, wenn Sie

a) Ihre Leistung und Effektivität signifikant verbessern und gleichzeitig Stress reduzieren wollen,

b) nach einem wissenschaftlich fundierten und vertrauenswürdigen Trainingskonzept suchen und

c) bereit sind, die anfängliche Anstrengung auf sich zu nehmen, um jahrelange mentale Gewohnheiten, die Ihnen nicht dienlich sind, neu zu verdrahten.

Manche Menschen glauben, dass negative Emotionen hilfreich sind. Sie denken zum Beispiel, dass Stress ihnen einen Leistungsvorsprung verschafft, oder dass es hilfreich ist, auf sich selbst im inneren Dialog oder auf andere verbal einzuschlagen, um sich ständig zu verbessern.

Stellen Sie sich vor, dass Ihre Hand eine heiße Herdplatte berührt. Für den Bruchteil einer Sekunde empfinden Sie Schmerz . Dies ist in der Tat hilfreich und liefert eine sehr wichtige Warnung. Aber Ihre inneren Saboteure halten Ihre Hand viel länger auf der heißen Herdplatte. Dadurch entstehen negative Emotionen, die sowohl Ihrer Belastbarkeit, Ihrer inneren Ausgeglichenheit und insgesamt Ihrer Zufriedenheit schaden.

In dem PQ Mental Fitness Training lernen Sie negative Emotionen als hilfreichen Alarm zu nutzen, sprich die Hand auf der heißen Herdplatte wahrzunehmen. Um dann in einem nächsten Schritt in einen positiven, mentalen Zustand zu finden, der Klarheit, Objektivität und Kreativität garantiert. So lassen sich Herausforderung am effektivsten zu bewältigen.

Claudia Hupprich wird in den Coachingsessions und in der Mastermindgruppe Ihre Sparringspartnerin sein. Sie ist Managementberaterin, international zertifzierter Master Coach und Dozentin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule für Ökonomie und Management. Im manager magazin wurde sie 2019 als Top 11 Coach D/A/CH ausgezeichnet.

Als Coach und Beraterin unterstützt sie seit mehr als 25 Jahren ihre Kunden als Klarheitsschafferin und Umsetzungsexpertin. In ihren Büchern “Success Journey – Eine Erfolgsreise zu Ihren Zielen” und “Wusel Life Hacks – Strategien für den Umgang mit dem inneren Kritiker” zeigt sie, wie Menschen erfolgreich ihre Potenziale nutzen und ihre Ziele erreichen können.

Shirzad Chamine wird jede der wöchentlichen Videositzungen leiten. Er ist Professor an der renommierten Stanford University und Autor des New York Times Bestsellers “Positive Intelligence – Why only 20% of Teams and Individuals achieve their true Potential”. Er besitzt einen PhD in Neuroscience, einen BA in Psychologie und einen MBA von Stanford. Zusammen mit seinen Kollegen von Positive Intelligence Inc hat er das zugrundeliegende Konzept für das PQ Mental Fitness Training zur Steigerung der persönlichen mentalen Fitness entwickelt.

Ihr Aufwand ist überschaubar, aber dennoch extrem effektiv. Das PQ Mental Fitness Training bedeutet für Sie:

  • 15 Minuten bewusstes Training pro Tag
  • Teilnahme an der einstündigen wöchentlichen Videosession
  • Optionale Teilnahme an der wöchentlichen Mastermind-Gruppe

Das sind weniger als 2% Ihrer wachen Zeit für die Dauer des Trainingsprogramms. Dafür erhalten Sie mehr e bedenken Sie, dass Ihre Saboteure Sie weit mehr als 2% Ihrer Zeit, Mühe, Energie und Produktivität kosten. Für diesen überschaubaren Einsatz erhalten Sie in der Zukunft jede Menge mehr Produktivität, Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Zufriedenheit.

Hand aufs Herz: Sie würden doch nie lernen, Fahrrad zu fahren, indem Sie ein Buch darüber lesen. Sie müssen die Zusammenhänge verstehen und dann vor allem eins tun: Üben. Deshalb stellen wir Ihnen ein Komplettpaket zur Verfügung, dass Ihnen ermöglicht, in kurzer Zeit maximale Ergebnisse zu erzielen. Sie erhalten das Know-how zur Steigerung der mentalen Fitness zusammen mit einem Trainingskonzept (u.a. wöchentliche Videosessions, App zur täglichen Nutzung, Mastermindgruppe), das Ihnen ermöglicht, ein mentales Werkzeug nach dem anderen im Kontext Ihrer eigenen täglichen Arbeits- und Lebensherausforderungen zu üben und erfolgreich anzuwenden.

Auch wenn der Schwerpunkt des Programms auf der individuellen Entwicklung liegt, bezeichnen Teamleiter das PQ Mental Fitness Training oft als die beste Teambuilding-Erfahrung, die sie je gemacht haben. Das gemeinsame Durchlaufen dieses Programms vertieft das gemeinsame Vertrauen signifikant, hilft dabei, die Atmosphäre im Zusammenhang mit wiederkehrenden Konflikten zwischen Teammitgliedern zu klären, und gibt dem gesamten Team einen gemeinsamen Rahmen, um sich gegenseitig zu helfen, zu wachsen, Entscheidungen zu treffen, auf Rückschläge zu reagieren und mit widersprüchlichen Stilen und Agenden umzugehen.

Ja, wenn Sie das PQ Mental Fitness Programm für Ihre Mitarbeiter oder eine Gruppe von 8 Personen und mehr erwerben möchten, kontaktieren Sie uns bitte für weitere Informationen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@mental-fitness.center. Und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Claudia Hupprich